Übersicht

Bildschöne Zwerkaninchen tummeln sich zur Zeit in unserem Nagerhaus und warten auf einen tierlieben Menschen, der ihnen ein artgerechtes Zuhause bietet: Mama Mümmelinchen mit ihren 4 Babys und 2 kastrierte Böckchen. Alle sind schneeweiß und blicken aus roten Äuglein in die Welt.

Nun sind sie da die Katzenbabys, von vielen erwartet, von Tierschützern mit großer Sorge, denn verantwortungslose Menschen, die ihre Katzen unkastriert und ungekennzeichnet herumlaufen lassen, sind verantwortlich für das grenzenlose Katzenelend und die vielen unerwünschten Katzenbabys, die oft keine Chance zum Überleben haben. Nur wenige sind es, die gerettet werden können. Wir wollen diese kleinen Schützlinge (und natürlich auch die großen) in ein gutes liebevolles Zuhause vermitteln, in denen verantwortungsvolle Menschen dafür sorgen, dass sie, im richtigen Alter kastriert, ein glückliches Katzenleben genießen dürfen.

Unsere Katzenmama Lucy ist ein wirkliches Glückskätzchen, denn von verantwortungslosen Menschen unkastriert ihrem Schicksal Überlassen, fand sie im Keller bei einer tierlieben Familie einen Platz um ihre 5 allerliebsten Katzenkinder zur Welt zu bringen. Dort durften sie bleiben bis wir sie zu uns holten. Längst nicht alle unsere Pflegekinder haben das Glück von einer treusorgenden Katzenmama versorgt und angelernt zu werden, aber alle warten auf ein liebevolles Zuhause bei verantwortungsvollen Tierfreunden. Selbstverständlich erst wenn sie alt genug und geimpft sind und natürlich nur gegen Schutzvertrag.

Stellvertretend für alle seine Artgenossen, die sich zur Zeit in unserer Tierstation befinden, möchte unser ca. 1 Jahr alter Kater Moritz, ein reinrassiger blauäugiger Siam-Kater, Sie einladen zu einem Besuch in unserer Tierstation um ihn und seine Spielkameraden, kennenzulernen, die auf ein gutes Zuhause warten. Einige Samtpfötchen stellt er Ihnen nachfolgend vor:

Pascha und Pucki, 2 liebe ca. 2 Jahre alte Kartäuser-Kater, wurden von gewissenlosen bösen Menschen in einem zugeklebten Karton ausgesetzt und verdanken es nur einem Zufall, dass sie rechtzeitig gerettet werden konnten. Pucki hat vorne rechts ein deformiertes Pfötchen, was ihn aber in keiner Weise behindert. Inzwischen sind die vermutlichen Geschwisterchen kastriert und geimpft und warten in unserer Tierstation auf liebe Menschen und ein gutes Zuhause, in das sie natürlich gern gemeinsam einziehen möchten.

In einem völlig verwahrlosten und erbärmlichen Zustand wurde dieser liebe noch namenlose kleine Perserkater ausgesetzt. Er ist ca. 1/2 Jahr alt und seit dem 26.01.10 läßt er sich mit Leckerchen, Streicheleinheiten und liebevoller Schönheitspflege in unserer Tierstation so richtig verwöhnen

Unsere Tierstation hat Zuwachs bekommen. 4 putzmuntere Rennmäuse tummeln sich in ihrem Gehege. Der Reiz ihrer Haltung liegt darin, die Tiere zu beobachten, wie sie innerhalb des Rudels miteinander umgehen oder wie sie ihre Behausung bauen. Wenn Rennmäuse als Heimtiere gehalten werden, muss ihnen ein genügend großer und abwechslungsreich eingerichteter Lebensraum zur Verfügung gestellt werden. Die Einzelhaltung ist nicht artgerecht. Rennmäuse sind keine Kuscheltiere. Sie sind nicht geeignet, von Kindern herumgetragen zu werden und können kräftig zubeißen.

In unserer Tierstation können Sie sich das interessante natürliche Verhalten dieser Tiere ansehen und sich beraten lassen. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

 

“Flöckchen” , die schwarz-weiße Kaninchendame, und “Hoppel”, das (noch!) unkastrierte schöne Kaninchenböckchen, haben ein gemeinsames Schicksal: bei bitterer Kälte wurden sie schutzlos von grausamen Menschen an unterschiedlichen Orten in Unna ausgesetzt. Ohne die Hilfe von tierlieben Menschen, die sie rechtzeitig fanden und zu uns brachten, hätten sie kaum Überlebenschancen gehabt. Vielleicht waren es die ersten Weihnachtsgeschenke, die man nicht mehr haben wollte ….! Das Aussetzen von Tieren ist strafbar! Aber wer hilft uns, die Täter zu finden? Nun teilen sich Flöckchen und Hoppel Unterkunft und Möhren in unserer Tierrettungsstation und warten auf tierliebe Menschen, die ihnen ein artgerechtes Zuhause bei Artgenossen bieten. Gern empfangen sie deren Besuch während unserer Öffnungszeiten in unserer Tierrettungsstation.

Auskunft erteilt natürlich gern der Tierschutzverein Unna e.V. unter der Tel.-Nr. 02303-62765.

 

Update 03.02.2010 –> Neues von Bärchen!

Nun haben sich die Wünsche von unserem Schmusebärchen erfüllt. Bärchen ist am 3.2.10 umgezogen in ein gutes Zuhause zu lieben Dosenöffnern und hat deren Herzen schon erobert. Alle sind glücklich, besonders wir. Die Betreuer/innen der Tierstation wünschen eine wunderschöne gemeinsame Zukunft und viele fröhliche Erlebnisse.

Unser grau-getigertes Schmusebärchen hat ein schlimmes ungewisses Schicksal hinter sich. Anfang Januar d. J. irrte dieser liebe kastrierte Kater bei klirrender Kälte, verzweifelt mit einer schlimmen Augenverletzung, durch Holzwickede. Weil er bei den Menschen um Unterkunft, Wärme und Geborgenheit bettelte, aber niemand für ihn ein Plätzchen hatte, brachten tierliebe Menschen ihn in unsere Tierrettungsstation. Dort wurde ihm sofort ärztliche Hilfe zuteil, aber sein rechtes Äuglein war leider nicht mehr zu retten. Wie lange Bärchen, so haben unsere Tierschützer ihn liebevoll genannt, mit Schmerzen hilflos, hungrig und frierend umherirren musste, haben wir nicht in Erfahrung bringen können. Obwohl dieses liebe Tier gechipt, aber leider nirgends registriert ist, hat sich noch niemand gemeldet, der diesen so liebebedürftigen verschmusten ca. 8 – 10 Jahre alten Kater vermisst.

Bärchen hat mit seiner Behinderung keine Probleme und da er auch trotz seiner wahrscheinlich schlimmen Erfahrungen nicht das Zutrauen zu den Menschen verloren hat, möchte er sein Katerherz tierlieben Dosenöffnern schenken, die ihm ein gutes Zuhause und die ersehnten Streicheleinheiten schenken.

Besuche empfängt er mittwochs und freitags von 16.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr in unserer Tierstation “Johanna Winterkamp”, Am Stuckenberg 1, in 59427 Unna-Massen.