Mensch und Tier – eine vielfältige Beziehung

Deutscher Tierschutzbund informiert in aktueller Ausgabe der Zeitschrift du und das tier
In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift du und das tier berichtet der Deutsche Tierschutzbund unter dem Titel Mensch und Tier‚ über die mannigfaltigen Beziehungen zwischen Menschen und Tieren. Tiere haben als Haustier einen sehr hohen Stellenwert in der Gesellschaft ‚Äì so werden allein in Deutschland circa 23 Millionen Haustiere gehalten. Hunde, Katzen, Kleintiere oder Pferde können Partner des Menschen sein, wenn man mit ihnen verantwortungsvoll umgeht und ihre Bedürfnisse achtet, so die Tierschützer. Doch oft würden Tiere aus einer Laune heraus, als modisches Beiwerk, Statussymbol oder Sportgegenstand angeschafft. Tiere würden zudem gequält oder auch aus falsch verstandener Tierliebe gesammelt. Animal Hoarding ist der Fachbegriff für das krankhafte Sammeln von Tieren, welches unter anderem Thema in der aktuellen Ausgabe von du und das tier ist.
Dass Menschen Tiere in Massen horten‚ ihnen gleichzeitig aber keine angemessene Fürsorge zukommen lassen und oftmals überhaupt keine Einsicht haben, dass die Tiere bei ihnen leiden, ist in Amerika als ein unter dem Begriff ‚Animal Hoarding‚ (Tiersammel-Sucht) zusammengefasstes Krankheitsbild anerkannt.
Der Deutsche Tierschutzbund setzt sich dafür ein, dass über dieses Phänomen auch in Deutschland geforscht und informiert wird. Menschen, die unter dieser Krankheit leiden, ließen sich auch durch Tierhalteverbote und Geldstrafen nicht abschrecken, Tiere zu sammeln. Die Unterkunft vieler ‚Animal Hoarder‚ ist unhygienisch, oft verdreckt mit Exkrementen der Tiere, anderem Müll und manchmal liegen sogar tote und verwesende Tierkadaver herum. Bei dieser Krankheit brauchen sowohl die Tiere als auch die Menschen dringend Hilfe, so der Verband in Bonn.
In Deutschland werden die dem Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen Tierschutzvereine und auch Veterinärämter in zunehmendem Maße mit diesem Phänomen konfrontiert. Zusammen mit den örtlichen Tierschutzvereinen hat der Verband bereits einige Fälle von ‚Animal Hoarding‚ publik gemacht und hunderte Tiere retten können.
Weitere Themen der aktuellen Ausgabe von du und das tier sind unter anderem ‚Billige Milch auf Kosten der Kühe und Vogelmord die gnadenlose Verfolgung von Kormoranen und Wildgänsen. Hoffnung gibt es bei der Hilfe für traumatisierte Hunde, einem Projekt des Tierschutzzentrums Weidefeld des Deutschen Tierschutzbundes.