Tierschutz und Kirche nähern sich an

Der Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen hat auf seiner Hauptversammlung am Wochenende in Essen die Annäherung von Tierschutz und Kirche begrüßt. In einem aufschlussreichen Vortrag erläuterten die Pfarrer Friedrich Laker und Steffen Hundert die wechsel- und leidvolle Geschichte von Tierschutz und Kirche. Sie war über Jahrhunderte von einem stark Menschen bezogenen Weltbild der christlichen Kirchen und nicht zuletzt von kirchlich geduldeter Tierquälerei geprägt. Diese Haltung hatte verheerende Auswirkungen für die tierischen Mitgeschöpfe. Erst spät setzte sich der Gedanke durch, dass Tiere eigene Recht und eine eigenen Würde haben. Um so mehr begrüßt der Landestierschutzverband den “1. Deutschen Kirchentag Mensch und Tier”, der vom 27. – 29. August 2010 in Dortmund im Rahmen der Kulturhauptstadt Ruhr 2010 stattfinden wird. Dabei tritt der LTV als Partner der “Aktion Kirche und Tiere” e. V. auf, die diesen Kirchentag organisiert. Der Vizepräsident des Landestierschutzverbandes, Dr. Ralf Unna, erläutert dazu: “Als Tierschützer sind wir froh und dankbar, dass es innerhalb der Kirche endlich eine starke Gruppe gibt, die sich aktiv für unsere Mitgeschöpfe engagiert. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung beim 1. Deutschen Kirchentag Mensch und Tier. Ein grundlegend neues Verhältnis zum Mitgeschöpf Tier ist dringend notwendig!”

Link >>>